Willkommen

Seien Sie willkommen auf den Internet-Seiten unserer kieferorthopädischen Praxis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

„Coole Zähne“, das ist unser Praxismotto und nun auch der Name dieser Seite. Wir widmen uns ganz der Zahngesundheit unserer Patienten vom Milch- bis zum Erwachsenengebiss.

Schöne Zähne sind einfach cool und das Tragen einer Zahnspange ist eine Sache, auf die man stolz sein kann. Ein Mensch mit Zahnspange zeigt, dass er auf sich und seine Gesundheit achtet und etwas Wichtiges für eine gepflegte und sympathische Ausstrahlung und für sich selbst tut. Dabei sehen wir nicht nur den Mund, die schiefen Zähne oder die Verzahnung an, sondern wir betrachten jeden Patienten ganzheitlich. Nur ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln und Zähnen ermöglicht es, gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.

Ständige Weiterbildungen, ein Netzwerk von Spezialisten und modernste Technik ermöglichen
es uns, sowohl unsere kleinen als auch großen Patienten optimal zu versorgen und zu begleiten.

Behandlung

Grundsätzlich ist eine kieferorthopädische Behandlung in jedem Lebensalter möglich.
Häufig erstreckt sich der Weg zum perfekten
Biss durchaus über mehrere Jahre.

Vor einer Therapie erfolgt eine ausführliche Erstberatung und Untersuchung.

Unser Behandlungsspektrum umfasst eine moderne kieferorthopädische Behandlung mit:

Sowie:

Im Einzelfall arbeiten wir eng mit Co-Therapeuten wie Zahnärzten, Orthopäden, Osteopathen, Heilpraktikern, Physiotherapeuten, Logopäden und Kieferchirurgen zusammen, wenn es erforderlich ist.

In einem Beratungsgespräch werden Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten gezeigt und erklärt. Welche Therapie durchgeführt wird, entscheidet sich erst, wenn die diagnostischen Unterlagen ausgewertet wurden und eine individuelle Therapieplanung erstellt wurde.

Kontakt

Grüne Straße 4
26121 Oldenburg

0441 21779940

09 – 18 Uhr
09 – 13 Uhr

 

Für eine detaillierte Wegbeschreibung klicken
Sie bitte auf das Symbol rechts in der Karte.
Sie werden dann automatisch zu Google Maps weitergeleitet.

 

 

 

 

 

IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Infos für Überweiser

Wir bedanken uns, wenn Sie Ihren Patienten empfehlen, sich für eine Beratung an eine kieferorthopädische Fachpraxis zu wenden.

Wir werden Ihre Patienten fachgerecht über das jeweilige Anliegen aufklären. Vorsorgeuntersuchungen, insbesondere bei schädlichen Angewohnheiten, Dysfunktionen, vorzeitigem Milchzahnverlust oder skelletal bedingten Anomalien sind in der Regel ab dem 5. Lebensjahr sinnvoll. Besonders nach dem Frontzahnwechsel, zwischen dem 7. und 9. Lebensjahr, kann eine Zahnfehlstellung bereits genau diagnostiziert werden. Der günstigste Zeitpunkt für den Beginn einer Behandlung ist meistens in der zweiten Phase der Gebiss-entwicklung. Darüber werden Patienten und Eltern aufgeklärt und abhängig von der Zahn- und Gebissentwicklung des Patienten wird entweder noch abgewartet oder es wird ein Termin empfohlen.

Bitte überweisen Sie die Patienten zur Beratung auch bei Verdacht auf eine Anomalie, bevor alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind.

Unsere Praxis ist auf rein kieferorthopädische Behandlungen spezialisiert. Für konservierende, prothetische oder chirurgische Leistungen verweisen wir die Patienten zurück an ihren Hauszahnarzt.

Infos für Patienten

Für eine Vorstellung in unserer Praxis ist keine Überweisung erforderlich. Sie können jederzeit einen Beratungstermin vereinbaren, wenn Sie sich informieren möchten, ob und welche Behandlung sinnvoll sein könnte.

Bei Kindern ist der optimale Zeitpunkt für einen 1. Beratungstermin häufig nach dem Wechsel der Schneidezähne. Bei sehr starken Abweichungen der Kiefer zueinander, wie z.B. einem Kreuzbiss oder einem umgekehrten Überbiss, kann auch ein früherer Zeitpunkt sinnvoll sein, wenn die Mitarbeit des Kindes es zulässt. Es kann also sein, dass ein Kind im Vorschulalter auch schon eine Zahnspange tragen kann.

In einem Beratungsgespräch informieren wir Sie über das Ausmaß der Zahnfehlstellung, die natürliche Zahn- und Kieferentwicklung, die Therapiemöglichkeiten und die Kostenregelung der Krankenkassen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

* Kostenregelung

Bei Vorliegen einer erheblichen Bissstörung übernehmen die Krankenkassen 80% der Behandlungskosten und nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung erhalten Sie den Eigenanteil von 20% erstattet. Allerdings ist lediglich eine “ausreichende, wirtschaftliche und zweckmäßige Behandlung” durch die Krankenkassen sichergestellt. Über weitere Möglichkeiten der modernen Kieferorthopädie und den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen übersteigende Mittel (Diagnostik, schonende Behandlung, Ästhetik) beraten wir Sie gern.

Herausnehmbare Zahnspangen

Diese Zahnspangen können von den Patienten selbständig eingesetzt und herausgenommen werden. Sie werden aus Kunststoff, Drahtelementen, Schrauben und Federn im zahntechnischen Labor individuell für jeden Patienten angefertigt. Es gibt sogenannte “aktive Platten”, die einzelne Zähne im jeweiligen Kiefer in die richtige Position bringen oder auch zum Erweitern des Zahnbogens angewendet werden.

Funktionskieferorthopädische Geräte, z.B. Bionator, elastisch-offener Aktivator, Funktionsregler o.ä. werden zum Korrigieren der Stellung der Kiefer zueinander eingesetzt. Diese Apparaturen wirken über die Beeinflussung der gesamten Mundmuskulatur (vergleichbar mit einem Turngerät) und sitzen lose im Mund. Die Tragezeit der Zahnspangen wird individuell festgelegt. Zum Essen und Sport sollten sie nicht getragen, dafür in einer Dose aufbewahrt werden.

Zum Video:

Herstellung einer herausnehmbaren Zahnspange im zahntechnischen Labor.

Zurück

Festsitzende
Zahnspangen

Mit Hilfe dieser, auf den bleibenden Zähnen befestigten Apparatur, bestehend aus Bändern, Brackets und Bögen (Multiband- oder Multibracketapparatur) werden die Zähne in ihre korrekte Position bewegt. Auch komplizierte Zahnbewegungen sind damit durchführbar. Die notwendige Mitarbeit des Patienten ist bei dieser Apparatur geringer, jedoch ist eine sehr gründliche Mundhygiene erforderlich. Vor dem Kleben der Brackets können die Zähne mit einem speziellen Lack versehen werden, damit ein mögliches Kariesrisiko verringert wird. Auch eine medizinisch indizierte Zahnreinigung, die speziell auf die Multibandbehandlung zugeschnitten ist, ist zu empfehlen. Bei der Ausführung der Brackets und Bögen sind verschiedene Varianten möglich.

Es gibt eine Vielzahl von Materialien, die nach Wunsch ausgewählt werden können, z.B. Minibrackets und selbstligierende Brackets mit besserer Reinigungsmöglichkeit sowie ästhetisch weniger auffällige Brackets aus Keramik.

Zurück

Unsichtbare Zahnspangen

Zur herausnehmbaren Zahnspange aus Kunststoff gibt es eine transparente Alternative, die unsichtbaren Aligner. Ein Schienensortiment wird im Labor angefertigt. Mit jeder neuen Schiene werden die Zähne Schritt für Schritt bewegt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Überwiegend für erwachsene Patienten lässt sich ein hoher Tragekomfort und kieferorthopädische Effizienz mit den ästhetischen Bedürfnissen in Einklang bringen.

Zurück

Kiefergelenkdiagnostik und -therapie

Das Kiefergelenk kann Fehlfunktionen aus dem Zahn-Mund-Kieferbereich auf den gesamten Körper übertragen. Beschwerden wie Kopfschmerzen, Kiefergelenkbeschwerden oder Verspannungen können die Folge sein. Mit einer Positionierungsapparatur kann der Unterkiefer so korrigiert werden, dass die Fehlfunktion aufgehoben wird. Dabei wirkt diese Schiene über das Kiefergelenk auf die gesamte Statik des Körpers. Für eine solche Therapie ist oft die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen nötig.

Zurück

Familienfreundliche Praxis

In unserer Praxis sollen Sie sich wohlfühlen. Daher haben wir bei der Gestaltung darauf geachtet, dass sich unsere Patienten und ihre Begleitpersonen (Eltern, Kinder, Freunde, Geschwister) frei und entspannt bewegen können — in hellen, freundlichen Räumen mit warmer Atmosphäre und „coolen“ Details.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen ersten Eindruck geben, wer Sie und Ihre Kinder in welchen Räumlichkeiten auf dem Weg zu „coolen Zähnen“ begleiten wird.

Die überwiegende Mehrzahl der Patienten befindet sich im Kindes- und Jugendlichenalter. Da bedeuten Praxisbesuche einen zusätzlichen Zeit- und Organisationsaufwand.

Wir sind immer bemüht, unsere Wartezeiten von maximal 10-15 Minuten nicht zu überschreiten und bestmöglich und auch kurzfristig auf Ihre Terminwünsche einzugehen. Für Fragen, Lob und Tadel haben wir stets ein offenes Ohr — bitte sprechen Sie uns direkt an! Wir helfen gerne weiter!